Unterstützung der Apfelzüchtung bei Grell Naturkost

Der Verein apfel:gut e.V. aus Hollingstedt in Schleswig-Flensburg hat sich zum Ziel gesetzt, die Obstzüchtung wieder selber in die Hand zu nehmen und zurück in die Obstbetriebe zu holen. Die Initiatoren wollen vitale und gesunde Sorten hervorbringen, ganz ohne Eingriffe in die DNA. Zentraler Baustein ihres Konzepts ist die partizipative ökologische Züchtung. So arbeiten sie mit anderen Betrieben, wie Händlern, zusammen und nehmen Wünsche und Ideen in ihre Arbeit mit auf.

Teil sein der partizipativen ökologischen Züchtung

Auch Grell Naturkost zählt zu den Kooperationspartnern des Vereins. Eine kleine Gruppe unseres Teams hat im August die ersten Äpfel junger Zuchtbäume aus dem Alten Land, vom Niederrhein und aus Hollingstedt bewertet. Eine Auswahl dieser neu gezüchteten Sorten geht nun an Erwerbsgärtnereien in die weitere Prüfung, bevor sie zur Sortenprüfung angemeldet werden können.

Kaltenkirchen: Verkostung erster Zuchtergebnisse als Teil der partizipativen ökologischen Züchtung

Die Gerd Godt-Grell Stiftung fördert seit mehreren Jahren die Züchtungsarbeit vom Apfel:gut Verein. Wir freuen uns, über die Arbeit von Apfel:gut einen Beitrag zur Förderung von Biodiversität leisten zu dürfen. Apfel:gut bringt wieder Robustheit, Geschmacksdiversität und Sortenvielfalt in das Angebot. Wir wünschen weiterhin viel Erfolg und eine gute Ernte.

 

 

  • email hidden; JavaScript is required