Geschichte

Unsere Firmengeschichte

1818 – Die Gründung unseres Unternehmens C. F. Grell durch Claus Friedrich Grell erfolgte als eine Reepschlägerei und Seilerei in Nortorf, mitten im Herzen von Schleswig-Holstein. Die folgenden Generationen bauten den Landhandel für Düngemittel und Getreideprodukte auf.

1925 – Durch die Anschaffung einer modernen Getreideschrotmühle konnte der Futtermittelmarkt ausgebaut werden.

gerdgodt und eltern1930 – Familie Grell wanderte nach Nordamerika aus. Jürgen Godt konnte den traditionellen Landhandel als C. F. Grell Nachf. übernehmen. Er baute die Marktposition im Getreidehandel in der Region aus.

70er Jahre – Erste Demeter- und Bioland-Höfe liessen Getreide in der Mühle Grell reinigen und absacken. Sohn Gerd Godt erweiterte den Handel auf biologische Dünge- und Pflanzenpflegemittel.

80er Jahre – Nach dem Tod des Vaters übernahm Gerd Godt die Firmenleitung und baute einen Großhandel für Produkte aus “konsequent biologischem Anbau” auf.

1986 – Aufgrund von Umweltkatastrophen wuchs der Naturkostmarkt und das Angebot bei Grell stieg auf rund 500 Artikel im Trockensortiment. Der Lagerplatz in der Innenstadt von Nortorf wurde zunehmend eng…

1997 – Gerd Godt erwarb das Grundstück in der Boschstraße 3 und schuf die neue Logistik in Kaltenkirchen.

1998 – Gemeinsam mit Lieferanten und Kunden stieg Grell Naturkost in das Frischesortiment ein, seitdem bietet Grell Naturkost ein breites Vollsortiment in Bio-Qualität an. Es erfolgte die Änderung der Rechtsform in C. F. Grell Nachf. Naturkost GmbH & Co. KG und die Aufnahme von Joachim Schwartz als Gesellschafter.

2001 – Neue Lagerräume wurden angebaut. Andreas Ritter-Ratjen stieg als Gesellschafter in die C. F. Grell Nachf. Naturkost GmbH & Co. KG ein. Im Oktober 2001 unterzeichnete Gerd Godt die Urkunde zur Gründung der Gerd Godt-Grell Stiftung.

2004 – Joachim Schwartz schied als Gesellschafter aus, seine Anteile wurden von den verbleibenden Gesellschaftern Gerd Godt und Andreas Ritter-Ratjen übernommen. Grell Naturkost wurde als Vertragspartner von Demeter und Bioland nach der EG-Bio-Verordnung 2092/91 zertifiziert und als Mitglied im Bundesverband Naturkost Naturwaren Herstellung und Handel e.V. (BNN) aufgenommen.

Das Team bei Grell Naturkost wuchs auf mehr als 100 Mitarbeiter*innen, ein Teil des Büroteams zog in die Feldstraße um. Für die Arbeit in der Leerguthalle wurde ein automatisches Sortierband angeschafft.

2011 – Grell Naturkost präsentierte ein Relaunch der Produktlinie Grell Naturkost.

2014 – Gerd Godt verstarb am 01.02.2014 im Alter von 80 Jahren. Seine Firmenanteile in Höhe von 64 Prozent wurden an die C. F. Grell Nachf. Holding GmbH übertragen mit der Gerd Godt-Grell Stiftung als Gesellschafter.

2016 – Der Neu- sowie Umbau unseres Hauptgebäudes in der Boschstraße war bezugsfertig. Das Lager erhielt eine Erweiterung auf 10.000 Quadratmeter Grundfläche und auf  insgesamt 8 Klimazonen. Im neuen Firmengebäude sind Büro und Lager wieder unter einem Dach vereint, nur das Leergutlager befindet sich in der benachbarten Borsigstraße.

2017 –  Grell Naturkost präsentierte die neue Produktlinie mien Leevsten mit regionalen Lieblingsprodukten.

2018 – Grell Naturkost startete das Jubiläumsjahr zum 200. Firmengeburtstag am 04. März 2018 auf der Neuheitenpräsentation. Im April 2018 wurde Matthias Sagner als weiterer Geschäfsführer berufen. Zum Ende des Jahres schied Andreas Ritter-Ratjen aus der Geschäftsführung aus, er bleibt Gesellschafter von Grell Naturkost.

Stand: April 2020