Regionales Sortiment

Wertschöpfung und Wertschätzung: Unser Regional ist Fair Trade

Wir lieben die Vielfalt der Produktpalette von Demeter Bananen, Zartbitterschokolade bis zum Fair Trade Kaffee. Doch unser Hauptanliegen ist die Ausweitung des regionalen Anbaus und die Förderung der Hersteller und des Einzelhandels. Unter regional verstehen wir das Liefergebiet von Grell Naturkost im Umkreis von etwa 150 Kilometer zu unserem Standort in Kaltenkirchen. In den partnerschaftlichen Beziehungen zu unseren regionalen Lieferanten und Kunden beachten wir die Standards von Fair Trade, also sind diese Bioprodukte auch Fair Trade.

Mehrfacher Gewinn für die Region

Die Produkte aus der Region sind aus vielfacher Hinsicht gut. Sie tun gut. Und sie tun Gutes. Denn sie sind gut für die Umwelt und den Hof, der mit Erfolg und Freude für die Erzeugung tätig ist. Weil nachhaltige Methoden Natur und Umwelt nützen und sie schützen. Weil die Gewinne unserer Eigenmarken mien Leevsten und Grell Naturkost in die Region zurückfließen und so wieder allen zugute kommen.

Die Gerd Godt-Grell Stiftung als Haupteigentümerin der Firma Grell Naturkost vergibt ihre Stiftungsgelder in den Themenfeldern gesunde Umwelt und Ernährung.

 

regional-neu

Wir unterstützen die Vermarktung regionaler Produkte:  Seit mehr als 12 Jahren sind wir in der Werbung präsent mit Bio-Regional ist 1.Wahl.

 

 

 

Die Lieferantenkarte im Obst- & Gemüsebereich
Die Lieferantenkarte im Obst- & Gemüsebereich

Wir zeigen gern, wo das Gemüse für Sie angebaut wird. 

Uns ist es wichtig, dass der Naturkostfachhandel seine Obst- und Gemüseregale mit heimischer Ware füllen kann. Mit unseren Regionalkarten oder -winkern für den Naturkostfachandel unterstützen wir die Kennzeichnung des regionalen Obst- und Gemüses. So können Sie die Herkunft der regionalen Produkte für den Endkunden kenntlich machen. Damit die Kunden die Höfe und die Menschen dahinter entdecken, die ihre frische Ware anbauen. 

Im Obst- und Gemüsebereich liegt die Umschlagsmenge regionaler Produkte bereits bei etwa 45 Prozent des Obst- und Gemüsesortiments, das wollen wir gerne noch ausweiten.

 

Regionalkennzeichnung im Trockenbereich
Regionalkennzeichnung im Trockenbereich

 

Auch im Trockensortiment liefern wir einen hohen Anteil regional erzeugter oder verarbeiteter Ware. Auf  die regionale Herkunft der Rohstoffe legen die Hersteller der Biobranche schon immer viel Wert. Nutzen Sie zur Kennzeichnung der Region in Ihrem Naturkostfachgeschäft die aus der Region-Regalschienen oder -Deckenhänger.

 

Eine umfangreiche Übersicht unserer regionalen Lieferanten finden Sie hier.

 

 

 

 

 

Burlap background with white lacy and linen cloth

Regionale Produkte stellen wir Ihnen in unserer Eigenmarke mien Leevsten vor. Zum Beispiel das Getreide vom Lämmerhof vermarkten wir alseines unserer Lieblingsprodukte mien Leevsten.  Weil der Lämmerhof sich mit dem wildartenfreundlichen Anbau sehr für den Lebensraum von heimischer Flora und Fauna einsetzt. Ebenso im Sortiment von mien Leevsten sind Apfelsaft und Zwetschgenmus von Obsthof Cordes oder Holsteinischer Buchweizen. Die Gewinne unserer Eigenmarken mien Leevsten und Grell Naturkost fließen hundert Prozent zurück in die Region und kommen so allen zugute. Lesen Sie gern mehr dazu auf  www.mienleevsten.bio

 

 

 

Um die Regionalvermarktung voranzubringen, haben im Jahr 2011 einige Biopioniere im Norden, die nun erfolgreiche Unternehmen führen als Hof, Hersteller oder Naturkostfachgeschäft, die Öko-Regionalinitiative Nord e.V., kurz BIOERN, gegründet. Für weitere Informationen schauen Sie gern auf die Homepage  www.bioern.de. 

Wir freuen uns auch auf Ihre Unterstützung. logo bioern