Der Lämmerhof

Hier sind Landwirtschaft und Natur wahre Freunde

Der Lämmerhof in Panten wird seit 1990 biologisch bewirtschaftet. Er hat sich vom traditionellem Familienbetrieb zu einem Team mit 10 Mitarbeiter/innen entwickelt.

Der Lämmerhof in Panten wird seit 1990 biologisch bewirtschaftet. Der traditionelle Familienbetrieb hat sich zu einem starken Team mit 10 Mitarbeiter/innen in der Landwirtschaft und im Getreidehandel entwickelt. Der Lämmerhof ist anerkannter Demeter-Hof und führt einen Bioland-Handelsvertrag.

Team Der Lämmerhof
Das Team auf dem Lämmerhof 2016

 

Wirtschaftlicher Schwerpunkt des Hofes ist der Ackerbau auf eigenen und zugepachteten Flächen sowie Feldern der Kooperationspartner. Landwirtschaft heißt für Detlef Hack, die Landschaft in den Mittelpunkt des Handelns zu rücken, um das Vorkommen wildlebender Arten besonders zu fördern. logo-laemmerhof-grossLandwirtschaft und Naturschutz werden in ein gelungenes Miteinander verwandelt. Detlef Hack hat kaum eine Gelegenheit ausgelassen, Naturschutzprojekte auf den Hofflächen zu realisieren. Der Hof ist eigentlich ziemlich unübersichtlich: ein buntes Mosaik verschiedener Nutzungssituationen, kleine Felder, durchzogen von Knicks, eingelagert diverse Sölle und Feldgehölze, angrenzend extensives Grünland, mal überflutet, mal staubig trocken. Stoppeln lässt man über Winter einfach stehen, hier und da wird Getreide absichtlich nicht geerntet, Blühstreifen untergliedern die Felder zusätzlich und der Striegel wird dort, wo Bodenbrüter vorkommen, kaum eingesetzt.

 

„Die intakte Natur ist das wichtigste Kapital des Hofes“, so Detlef Hack, „und das Vorkommen wildlebender Arten ist ein Indikator für den Gesundheitszustand unserer Landschaft. Das wirkt sich ganz direkt auf die Qualität unserer Produkte aus“.Lämmerhof wfA-logo

Das Getreide des Lämmerhofes hat zur Demeter-Auslobung das Zusatzlabel „Wildartenfreundlicher Anbau“. Die Vermarktung des Getreides findet über die Firma Lämmerhof Naturprodukte GmbH & Co. KG statt. Sie vertreibt Getreide und Mehl an Bäcker und Händler in der Region, die um den Mehrwert der Arbeit des Lämmerhofes wissen.

Roggenfeld

Detlef Hack im Roggenfeld, kurz vor der Ernte 2016

Der Hof ist in der Bio- und Naturschutzszene der Region fest verankert. Detlef Hack hält die Verbindung zur KOLK-Initiative und den angeschlossenen Bauern und Naturschutzverbänden. KOLK steht für die Koordinierungsstelle Lauenburgische Kulturlandschaft, Träger ist die Stiftung Aktion Kulturland. Der Lämmerhof ist Modellbetrieb für den wildartenfreundlichen Anbau. Die beteiligten Betriebsleiter, inzwischen 14 Höfe mit 700 ha Acker, stellen Flächen zur Verfügung, um die Lebensbedingungen wildlebender Arten zu verbessern. Der Lämmerhof organisiert gerne Natur-Safaris in die wilden Areale des Hofes im Safari-Anhänger. Ein kleiner Rundweg um den Hof macht es möglich, dass jeder Besucher einen Einblick in die wildartenfreundliche Landwirtschaft bekommt.

Der Hof ist bunt, so bunt wie Demeter eben ist. Ein kleiner Zuchtgarten für biodynamische Hofsorten rundet das Bild ab. Ein Gewächshaus mit Unterglasgemüse, Schwerpunkt Gurken, darf auch nicht vergessen werden. Im Eichenhain am Hof gibt es eine kleine Freiland- Schweinemast und die Mutterkühe und Schafe sind auf den wilden Weiden des Hofes als Landschaftspfleger und für den Acker als Mist und Kompostgeber tätig. Der Lämmerhof ist auf seiner Homepage per Film zu besichtigen und mit dem Wildnis-Navigator taucht man bis in die bunte Vielfalt der Flächen ein.

Produktfoto

 

Die Getreideprodukte des Lämmerhofes bietet Grell Naturkost in der Marke mien Leevsten an.  Das sind unsere Lieblingsprodukte, die so in der Natur heranwachsen dürfen.

Mehr dazu auch unter: www.mienLeevsten.bio

 

 

 

 

 

 

 

 

DER LÄMMERHOF

Dorfstrasse 10
23896 Panten
Website: http://www.laemmerhof.de