Demeter-Clementinen aus der Ebene Sibaris

 Kalabrische Clementinen aus Sibari

 

Die Ebene Sibari ist bekannt für den ausgezeichneten Geschmack ihrer Clementinen und deren ausgewogenes Zucker-Säure-Verhältnis. Da Zitrusfrüchte nach ihrer Ernte nicht mehr nachreifen, werden die Clementinen sorgsam per Hand gepflückt und verpackt.

 

Die Clementinen-Azienda Massimo Sammarro liegt in der Ebene von Sibari, dem italienischen Hauptanbaugebiet für Clementinen. Massimo Sammarro (34) übernahm den Bio-Betrieb bereits von seinem Vater. Um den Betrieb zukunftsfähig zu machen, ließ er umfangreiche Modernisierungsmaßnahmen durchführen: Eine Photovoltaikanlage stellt seitdem die Energiequelle für die Bewässerungsanlage, neue Sorten von Wurzelunterlagen sorgen für robustere Gewächse. Um die Clementinensaison zu verlängern, hat er seinen Hain um verschiedene Früh- und Spätsorten erweitert: z.B. mit Caffin, Spinoso, Hernadina und Tardivol. Sie erweitern die Verfügbarkeit von Anfang Oktober bis Ende Januar.Massimo Sammarro läßt über die Firma Frutta Bio abpacken, die auf die Vermarktung von Bio Zitrusfrüchten spezialisiert ist.

Azienda Massimo Sammarro: 17 Hektar

Seit 2000 auf Bio-Landbau umgestellt,

Naturland-zertifiziert ab 2014, ab Saison 2016 auch Demeter-zertifiziert.

Azienda
Azienda Massimo Sammarro

Kalabresische Clementinen:

– sie bieten den charakteristisch intensiven Geschmack

– sie haben eine super Brix, ein ausgewogenes Verhältnis zwischen fruchtiger Süße und säuerlich frischer Note

– sie gehören zu den Easy Peeler

– sie enthalten keine bis sehr wenige Kerne.

 

Übrigens: Bei Clementinen und anderen Zitrusfrüchten sagt die Schalenfarbe nichts über den Reifegrad aus. Also von wegen “Schön orange oder gelb muss sie sein!” Die Farbe ist abhängig vom Temperaturunterschied zwischen Tag und Nacht während die Früchte noch am Baum hängen. Durch kühle Nächte in den Wintermonaten erhalten sie ihre leuchtende orangene Farbe. Zu Beginn der Saison können Clementinen also durchaus noch einen Grünstich aufweisen und trotzdem saftig und wohlschmeckend sein. Nach der Ernte wird die Schale bei konventionellen Zitrusfrüchten oftmals mit Wachs und schimmelvorbeugenden Mittel behandelt. Ökologisch angebaute Clementinen dagegen werden in voller Reife mit Sorgfalt und Fingerspitzengefühl geerntet, um Verletzungen der Schale zu vermeiden.