Generationswechsel bei Grell Naturkost

Pressemitteilung in eigener Sache

Generationswechsel bei Grell Naturkost

24.04.2018 Kaltenkirchen

 

Mit sofortiger Wirkung ist Matthias Sagner in die Geschäftsführung der C.F.Grell Nachf. Naturkost GmbH & Co.KG berufen worden.

Matthias Sagner wird zunächst neben Andreas Ritter-Ratjen die Geschäfte führen. Andreas Ritter-Ratjen wird, wie von ihm langfristig geplant, im Grell-Jubiläumsjahr 2018 aus der Geschäftsführung ausscheiden. Er bleibt Grell Naturkost als Gesellschafter erhalten.

 

Matthias Sagner hat nach einigen Stationen im Lebensmitteleinzel‐ und Großhandel in verschiedenen Firmen und Branchen als Geschäftsführer umfangreiche Erfahrungen gesammelt. Im Lebensmittelhandel war er unter anderem für den Ausbau und die Förderung des Marktnetzes verantwortlich. Später, in der Backbranche, leitete er Produktion, Produktentwicklung und Handel.

Zuletzt verantwortete Matthias Sagner mehrere Gesellschaften, u.a. im Fachgroßhandel, Einzelhandel, Systemgeschäft und in der Produktion eines mittelständischen Familienunternehmens.

 

„Mit Herrn Matthias Sagner haben wir einen ausgewiesenen Handelsexperten für uns gewinnen können. Wir sind davon überzeugt, dass wir mit ihm einen Geschäftsführer gefunden haben, der sich intensiv mit unseren Werten identifiziert und für die Belange des Umweltschutzes und nachhaltigem Handeln stark machen und das Unternehmen sicher und zukunftsorientiert leiten wird“, so Andreas Ritter-Ratjen.

 

 

Grell Naturkost, Kaltenkirchen:

1818 von C.F. Grell in Nortorf als Seilerei gegründet, entwickelte sich die Firma vom Landhandel zum führenden regionalen Naturkost Großhandel. Das Bio-Vollsortiment steht in 8 Klimazonen für Kunden bereit und wird von 170 Mitarbeitern für die Belieferung an 6 Tagen der Woche bereitgestellt.

Die Gerd Godt-Grell Stiftung ist die Haupteigentümerin von C.F. Grell Nachf. Naturkost GmbH Co.KG. Sie wurde im Juni 2001 vom Seniorchef Gerd Godt gegründet. Die Gewinne aus dem Großhandel fließen zum überwiegenden Anteil an die Gerd Godt-Grell Stiftung. Neben dem Hauptzweck, der Förderung von Bildung in den Bereichen Umwelt und gesunde Ernährung, spielen auch Wissenschaft, Kultur und Denkmalschutz eine Rolle. Die Stiftung hat ihr Büro im ältesten Bürgerhaus der Stadt Itzehoe, das 1659 erbaut wurde.

 

 

  • email hidden; JavaScript is required