Gemeinsam mit Masken Spendengelder für die Welthungerhilfe und Goldeimer

Grell Naturkost und Goldeimer lassen gemeinsam 10.000 Masken aus Bio-Baumwolle herstellen, um 10.000 Euro als Spende weiterzugeben

Goldeimer ist vor allem durch deren soziales Klopapier bekannt. In Zeiten von Corona hat sich die Goldeimer gGmbH nun spontan dazu entschlossen, Masken herzustellen. Hierfür wurde das Hamburger organic & fair-Label recolution® gewonnen, die normalerweise in Portugal und der Türkei faire Mode herstellen lassen. Die Produktionen drohten wegen Auftragsrückgang geschlossen zu werden, sie wurden jedoch mit Hilfe der Masken nun am Laufen gehalten.

Wir von Grell Naturkost haben die Möglichkeit genutzt und 10.000 Masken in neutralem Look bestellt, die Anfang Mai geliefert wurden. Um unseren Kunden und Lieferanten möglichst preiswert Masken anbieten zu können, verzichten wir auf jeglichen Aufschlag und tragen auch die Logistikkosten komplett. Im Preis inbegriffen ist 1 Euro, der als Spende an die Goldeimer gGmbH geht und den Coronafonds der Welthungerhilfe sowie die WASH-Projekte** von Goldeimer unterstützt. So können zum einen die Mitarbeiter*innen in Bioläden oder auf den Höfen schnell und preiswert mit Masken versorgt werden. Zum anderen werden 10.000€ Spendengelder an die Goldeimer gGmbH und ihre Projekte weitergegeben.

Wir danken Goldeimer und unseren Partnern für die Teilnahme und Unterstützung dieses Projektes. Wieder zeigt sich, wie wichtig verlässliche Partner in Krisenzeiten sind.

– Designed in Hamburg – Genäht in Portugal – Aus 100% Bio-Baumwolle, zweilagig – Mehrfach zu verwenden – Waschbar bis 60° Celsius in der Waschmaschine – beidseitig tragbar –

Kaltenkirchen: Jannes Borchers (rechts) überreichte symbolisch einen Scheck an Malte Schremmer, Geschäftsführer von Goldeimer

** mehr zu den Projekten auf www.goldeimer.de

  • email hidden; JavaScript is required