Film und Gespräch zu “Bauer Unser”

VHS Kaltenkirchen und Gerd Godt-Grell Stiftung luden ein

Filmabend mit Diskussion

Bauer Unser – Billige Nahrung – Teuer erkauft

ein Fim von Robert Schabus am Dienstag, den 19. März 2019 ab 18 Uhr im Bürgerhaus Kaltenkirchen

Eine Veranstaltung der Volkshochschule Kaltenkirchen in Kooperation mit der Öko-Regionalinitiative Nord BIÖRN e.V. – gefördert von der Gerd Godt-Grell Stiftung.

Der Film BAUER UNSER zeigt ungeschönt und unaufgeregt, wie es auf Bauernhöfen zugeht. Regisseur Robert Schabus bleibt in seiner Doku unparteiisch. Doch so vielfältig die Bauern, vom Biobauern bis zum konventionellen Agraringenieur, so einhellig der Tenor: So kann und wird es nicht weitergehen. Das Mantra Schneller Billiger Mehr stellen die meisten in Frage. BAUER UNSER ist ein spannender Film, in dem deutlich wird, wie Wirtschaftspolitik und Gesellschaft immer öfter vor der Industrie kapitulieren. Weit entfernt von ländlicher Idylle gibt es dennoch Momente der Hoffnung. Etwa, wenn der Gemüsebauer und Rinderzüchter Simon Vetter stolz darauf ist, ein Bauer zu sein, der seine Kunden kennt und der Entfremdung entgegenhält. Oder wenn die Bio-Schafezüchterin Maria Vogt Schafe melkt und frohlockt: “Hey, es geht ja auch ganz anders!”

Nach dem Film gab es eine kleine Stärkung. Anschließend hatte das Publikum die Möglichkeit, mit Vertreterinnen und Vertretern der regionalen Landwirtschaft zu diskutieren. Auf dem Foto von links: Ursula Gröhn-Wittern Agrarkoordination Hamburg), Landwirt Carsten Piehl (Kreisbauernverband), Hans Möller (DeÖkoMelkburn, Lentföhrden), Ute Thode (Grell Naturkost), Moderator Johannes Peschke und VHS-Mitarbeiterin Heidrun Schurbohm.

Die Veranstalter und das Podium

 

  • email hidden; JavaScript is required